karateklub in gelsenkirchen, verein, shotokan

Willkommen

Herzlich Willkommen zur Homepage der Abteilung Karate des TCG 1874 e.V. Wir bieten Training des Karate Shōtōkan und SOK für Kinder und Erwachsene an. Auch Späteinsteiger und Senioren können bei uns mitmachen.

Mehr über uns hier...
karateklub in gelsenkirchen, verein, shotokan

Karate

Karate (jap. "leere Hand") ist eine Kampfkunst, deren Geschichte sich sicher bis ins Okinawa des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen lässt, wo einheimische Traditionen mit chinesischen und japanischen Einflüssen verschmolzen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fand sie ihren Weg nach Japan ...

Mehr über Karate...
karateklub in gelsenkirchen, verein, shotokan

Dein Weg zu uns

Karate Abteilung im Turner Club Gelsenkirchen 1874 e.V.

Berufskolleg
Königstrasse 1
45881 Gelsenkichen
Wir benutzen die untere Halle

Zum Kontaktformular

DAN Prüfungen bei TCG – ein Bericht im KDNW Magazin

Leider konnte auf Grund der Corona-Pandemie der ursprünglich für den 3. Oktober 2020 geplante traditionelle Benefizlehrgang  nicht in Gelsenkirchen stattfinden. Aber es konnten an diesem Tag, unter Beachtung sämtlicher Hygienemaßnahmen, erfolgreiche Dan-Prüfungen abgenommen werden.

Den vollen Bericht gibt es auf der KDNW Seite (der Link öffnet im neuen Fenster)

Ishikawa Sensei in Gelsenkirchen

Tadashi Ishikawa, ein Studien- und Trainingskamerad von Hideo Ochi (Bottrop), bereiste auch in diesem Jahr wiederum Deutschland. Der international bekannte Großmeister war zehn Jahre lang verantwortlich für das Karatetraining an der Takushoku-Universität in Tokio, einer Kaderschmiede des Shotokan-Karate, die zahlreiche national und international erfolgreiche Sportler hervorbrachte. Heute noch gibt er sein Wissen und Können weltweit auf Seminaren weiter, wobei eines seiner Spezialgebiete das Karate für Rollstuhlfahrer ist.

ishikawa3Die Stationen seiner Deutschlandreise führten Ishikawa von Schleswig-Holstein bis hin nach Baden-Württemberg. Im Ruhrgebiet war er Gast der Karateabteilung des TC Gelsenkirchen 1874. In der feierlich geschmückten Trainingshalle wurde er vom Abteilungsleiter Olaf Meulenberg begrüßt, der dem Besuch aus Japan einen Willkommensgruß des Oberbürgermeisters der Stadt Gelsenkirchen überreichte.

Ishikawa Sensei, der immer noch beeindruckend schnell und beweglich ist, legt bei seinem Training großen Wert auf die Grundschularbeit. Um starke Techniken ausführen zu können, sind die korrekte Fuß- und Hüftstellung sowie die Flexibilität des gesamten Körpers notwendig. So standen am Anfang Dehnungsgymnastik und Kräftigungsübungen der Beine im Vordergrund. Im Kihon wurden überflüssige Bewegungen korrigiert: die Füße müssen den Kontakt zum Boden halten, der gesamte Körper soll sich als Einheit bewegen, die Techniken sollen ohne Umwege ins Ziel gebracht werden, alle Aktionen müssen fließend und locker sein! Diese Flexibilität muss sich auch in Kata und Kumite wiederfinden, denn je starrer eine Technik, desto langsamer ist sie auch. 

Ungewöhnlich für einen asiatischen Trainer fordert Tadashi Ishikawa die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, Fragen zu stellen. Als sich bei einem der Lehrgänge niemand meldete, fing er an zu lachen: „Ihr seid ja japanischer als die Japaner!“ Lächelnd fragte er dann, ob die Karatekas daran interessiert seien, schnellere Fausttechniken zu bekommen. Klar, das wollten alle. Und dann lüftete Ishikawa Sensei das Geheimnis und ließ uns mitmachen: Alle mussten in den Liegestütz, und dann fing der ältere Herr an zu pumpen, wobei er gleichzeitig noch auf Japanisch bis 100 zählte!

ishikawa4Tadashi Ishikawa lässt auch gerne Tritttechniken auch aus der Bodenlage üben, damit die Teilnehmenden sich ohne Gleichgewichtsprobleme besser auf die korrekte Ausführung konzentrieren können.

Modern Arnis Lehrgang bei Peter Ruttkowski

IMG-20190629-WA0000

Am 28.06. fand auf Einladung von Karsten Czarra ein Modern Arnis Kurzlehrgang mit Peter Rutkowski statt.  Zwischen Peter und Karsten besteht eine langjährige Freundschaft und Peter kommt immer mal wieder gerne bei uns vorbei. Diesmal konnte er sein profundes Wissen an 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermitteln. Peter übte einfache Drills „Step by Step“ ein, damit auch Neulinge die Chance hatten, mitzukommen. Es wurde natürlich erst mit dem Stock, dann mit Übungsmessern und auch waffenlos geübt. Als Abschluss wurden aus dem Drill schließlich noch Entwaffnungen geübt….
Alle hatten viel Spaß bei diesen schweißtreibenden Übungen und wir freuen uns schon sehr darauf, wenn uns Peter wieder einmal besuchen wird.

Karate – eine Sprache, die die Welt verbindet

Vom 13. bis zum 27. Oktober machte sich eine kleine Gruppe von Karatekas aus dem Unsui Dojo Neuss sowie dem Turnerclub Gelsenkirchen 1874 e.V. zu einer „Bildungsreise in Sachen Karate“ nach Okinawa auf.
Die Dojoleiter Simo Tolo und Olaf Meulenberg hatten sich bereits im Vorfeld intensiv damit auseinandergesetzt, wie sich der 14tägige Aufenthalt gestalten sollte. Da die Karateka aus Neuss bisher noch keinen Fuß auf jene Insel, welche die Wurzeln des Karate ausmacht, gesetzt hatten, durfte ihnen Olaf Meulenberg, der Okinawa mittlerweile das dritte Mal in zwei Jahren besuchte, ein wenig mit seinem Erfahrungsschatz zur Seite stehen. Selbstverständlich stand auch Kultur mit auf dem Plan und es war für alle sehr beeindruckend, die Sehenswürdigkeiten Okinawas ein bisschen kennenzulernen.
Dank fachkundiger Führung durch Frau Megumi Oshima, welche im Dojo von Zenpo Shimabukuro Shorin-Ryu Karate betreibt, konnte sich die Gruppe an Stätten des Weltkulturerbes, wie dem alten Königsschloss „Shurijo-Castle“ oder dem Nakagusuku Castle erfreuen. Ebenso gehörten ein Besuch bei den Walhaien, im Churaumi Meeresaquarium, sowie ein sichtlich beeindruckender Besuch des Okinawa Peace Memorials dazu.

WhatsApp Image 2018-12-04 at 13.37.12Selbstverständlich hatte das Karatetraining an einem so exponierten Ort auch einen hohen Stellenwert und zur großen Freude aller war das Training bei Herrn Dr. Tetsuhiro Hokama (10 Dan Goju-Ryu und Kobudo) ermöglicht worden.

Alle Gruppenmitglieder wurden am ersten Trainingstag auf das herzlichste von Herrn Dr. Hokama begrüßt und es durfte direkt ins traditionelle Goju-Ryu Karate eingestiegen werden. Die Weltoffenheit dieses Großmeisters war äußerst beindruckend, da sich in seinem Dojo diverse Stilrichtungen und Nationalitäten eingefunden hatten. Menschen aus sechs Nationen trainierten gemeinsam miteinander und es gab eine „Sprache“ die all diese Menschen miteinander verband. Nämlich Karate!

Daneben wurde beeindruckend klar, dass sich Herr Dr. Hokama nicht nur als Trainer, sondern auch ganzheitlich als Lehrer verstand. So wurde das Kindertraining von ihm immer mit Sprachübungen zu verschiedenen Sprachen sowie Rechenaufgaben beendet, was die „Gaijin“ (Ausländer) wirklich beindruckte.

WhatsApp Image 2018-12-04 at 13.37.11 (1)Hartes, traditionelles Karate, mit einem hohen Anteil an Partner- und Kraftübungen, wurden durch Kobudo- und Kyusho-Training in insgesamt drei Trainingseinheiten abgerundet. Selbst Kinder übten sich dort bereits an Stock- und Nunchaku-Techniken! Neben Goju-Ryu Katas war es Herrn Dr. Hokama auch wichtig, dass beispielsweise auch regelmäßig Shotokan-Katas gezeigt werden durften.

Eine besondere Ehre war auch sein überraschendes Angebot, eine Exkursion zu bedeutenden, historischen Stätten des Karates, aber auch kulturellen Einrichtungen Okinawas zu unternehmen, die ansonsten in dieser Weise kaum möglich gewesen wäre. So nahm er sich einen ganzen Tag die Zeit, um mit seinem profunden Wissen als Historiker, Buchautor und Kalligraph, die alten Stätten von Naha, Suri und Tomari miteinander aufzusuchen und sein profundes, geschichtliches Wissen weiterzugeben. Ebenfalls beeindruckend für alle waren während dieser Tour in die Vergangenheit auch diverse Besuche an den Grabstätten der alten Meister.
WhatsApp Image 2018-12-04 at 13.37.10

Hierbei waren Simo Tolo und seine Crew natürlich ganz besonders davon berührt, am Grab des Gründervaters des Goju-Ryu Karate, Chojun Miyagi, stehen zu dürfen. Alle erklärten übereinstimmend, dass dieses sicherlich nicht der letzte Besuch auf Okinawa gewesen ist. Insbesondere, da auch noch eine Einladung zum Training bei Morio Higaonna ausgesprochen wurde, welche dieses Mal leider nicht mehr wahrgenommen werden konnte.
Insofern auch ein Grund wieder zurückzukehren.

Benefiz-Lehrgang 2018 und DAN-Prüfung

IMG-20181013-WA0013Heute fand wieder unser alljährlicher Benefiz-Lehrgang statt, der durch uns und das Karate Dojo Gelsenkirchen von Hans-Jürgen Wittek organisiert wurde. Als Trainer fungierten Hans-Jürgen Wittek, Karsten Czarra, Ludwig Binder und Achim Keller! Eine gute Mischung aus traditionellem Karate, Ten-Kyo-Ryu und Kyusho-Jitsu machten diesen Tag zu einem sehr gelungenen Erlebnis! Die Summe von über 700€, die durch Spenden und Einnahmen erzielt wurde, gehen an das Kinder-Hospiz „Arche Noah“! Vielen Dank dafür!

IMG-20181013-WA0006Am Ende hieß es dann noch für 5 DAN-Anwärter ihre Prüfung im Shotokan bzw. SOK abzulegen. 2 Karateka legten ihre Prüfung im Shotokan ab und 3 Karateka aus unserem Verein (Jürgen Schmidt, Gioacchino Freddoso, Patrycja Cieplak) legten diese im SOK – Schwerpunkt SV – ab. Herzlichen Glückwunsch an alle neuen Kuro Obi.

Ein paar Leute trafen sich danach noch zum chinesisch Essen-gehen und es wurde noch ein sehr lustiger Abend. Alles in allem also ein sehr gelungener und schöner Tag!

Ten-Kyu-Ryu Lehrgang bei Ludwig Binder im Shukokai Karate Bottrop e.V.

Realistische SV bei Ludwig Binder im Shukokai Karate Bottrop e.V.

Am 26.5.18 fand beim Shukokai Karate Bottrop e.V. ein Lehrgang bei Ludwig Binder statt. Auch Mitglieder des TCG Karate nahmen dieses Angebot gerne in Anspruch und waren begeistert wieder neue Dinge zu erlernen und Altbekanntes zu vertiefen. Es war wie immer ein gelungener Tag, der trotz der Hitze mit viel Bewegung genutzt wurde.

Kyu-Prüfungen am Ende des Jahres 2017

Einige der Kinder, Jugendlichen und ein Erwachsener (Biondo Egidio zum 8.Kyu) haben heute, am 9.12.2017, die Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad bestanden. Wir gratulieren recht herzlich und hoffen, dass dieser Weg noch lange andauern wird.

Voller Erfolg für unseren Benefiz-Lehrgang 2017

Benefizlehrgang zum 50. Jubiläum des Karate Dojo Gelsenkirchen e.V.

Am 14. Oktober 2017 richtete die Karateabteilung des Turner Clubs Gelsenkirchen 1874 e.V. (TCG) – in Kooperation mit dem Karate Dojo Gelsenkirchen e.V. wieder ihren traditionellen Benefiz- / Kampfkunstlehrgang aus.

In diesem Jahr ein ganz besonderer Termin, da das Karate Dojo Gelsenkirchen e.V. sein 50jähriges – also „goldenes Jubiläum“ – feierte.

Zu diesem besonderen Anlass waren auch 50 Karatekas der Einladung gefolgt und freuten sich wieder einmal über einen rundum gelungenen Lehrgang, der dieses Mal nur so vor Ehrungen und Gratulationen strotzte.

Zu Beginn eröffnete Gelsenkirchens erste Bürgermeisterin feierlich den Reigen und sprach stellvertretend für die Stadt Gelsenkirchen Grußworte für die sportlichen Verdienste aus und lobte auch die langandauernde Vereinszugehörigkeit von Hans Jürgen Wittek, der bereits seit 46 Jahren Mitglied seines Dojos ist. Auch dieses etwas ganz Besonderes!

KDNW-Geschäftsführer Horst Nehm, als offizieller Repräsentant für den DKV sowie des KDNW, hielt im Anschluss daran eine schöne Laudatio und wies ebenfalls noch einmal auf die Erfolge des Dojos sowie die 46jährige Vereinszugehörigkeit seines Dojoleiters hin.

Hans Jürgen Wittek wurden im Rahmen dieser besonderen Feierlichkeit sowohl die Ehrenplakette des DKV, als auch die Ehrenplakette des KDNW in Gold überreicht. Sicherlich eine nicht ganz alltägliche Angelegenheit.

Ebenso bekamen an diesem Tag auch noch 10 Prüflinge, die sich bereits am Vortag ihren Prüfungen zum 1. – 3. Dan bei Karsten Czarra und Hans Jürgen Wittek gestellt hatten, ihre Dan-Diplome feierlich überreicht.

Hans Jürgen Wittek trainierte anschließend mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern intensiv die Kata Meikyo, inclusive angewandter Bunkai.

Anschließend wurde den Teilnehmern von Ludwig Binder schweißtreibend effektive Selbstverteidigung – auf Karatetechniken basierend – näher gebracht.

Simo Tolo, aus der Stilrichtung Goju-Ryu, arbeitete schließlich in seiner Trainings-einheit sehr gut die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der Shotokan Kata „Hangetsu“ und ihrer Goju-Ryu „Schwesterkata“ Seisan heraus.

Parallel zu diesen Trainingseinheiten wurde durch die frischgebackenen 3. Dan-Träger, Marco Witzenti und Martin Surenbrock, auch noch ein spezielles Karatetraining für Kinder bis zum 14. Lebensjahr angeboten.

Im Anschluss an den Lehrgang fanden schließlich noch SOK Dan-Prüfungen zum 2. bzw. 3. Dan statt. Auch hier meisterten alle Prüflinge erfolgreich die ihnen gestellten Anforderungen und erhielten durch Ludwig Binder ihre Dan-Diplome überreicht.

Wie bereits in den zurückliegenden Jahren wurden auch bei diesem Lehrgang sämtliche Erlöse aus dem Lehrgang wieder für die Aktion „Luftballon“, der städtischen Kinderkliniken – Kinderkrebsstation Lukaskrankenhaus – in Neuss, gespendet. Zur großen Freude aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte eine Summe von exakt 800,00 € gespendet werden.
Hierbei sei auch noch einmal besonders erwähnt, dass darin eine Einzelspende von 100 € des Rotary Club enthalten ist, für die sich an dieser Stelle nochmals herzlich bedankt wird.

Insofern waren sich bereits jetzt alle einig. Auch im nächsten Jahr werden beide Gelsenkirchener Karatedojos wieder gemeinsam einen Benefizlehrgang ausrichten!

Wichtiges

Coronavirus Auflagen

Unser Training findet wie gewohnt statt. In geschlossenen Räumen dürfen ab dem 15. Juli Gruppen bis zu 30 Personen Kontaktsport wieder ausüben, genauso wie im Freien der Kontaktsport Gruppen bis zu 30 Personen möglich ist.
In Dusch-, Wasch- und Umkleideräumen ist die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern notwendig.

Um die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen, werden von uns bei jeder Trainingseinheit die Anwesenheitslisten (mit Name, Adresse, Telefonnummer und Zeitraum des Aufenthalts) geführt.

Hinweis: Alle geltenden Hygieneauflagen werden eingehalten und Desinfektionsmittel für die Hand- und Flächendesinfektion stehen zur Verfügung.

Youtube-Channel

Unsere Karate-Abteilung hat seit kurzem auch einen Youtube-Channel, wo man einen kleinen Einblick in unser Training bekommen kann.

Zum Channel geht es hier – Link klicken